Welche Ansätze machen die Qualifizierungsmaßnahme SPRACHSCHÄTZE aus?

Die lebensweltliche Mehrsprachigkeit ist in vielen Klassenzimmern der Schulen in NRW inzwischen Realität. Es sind immer mehr Kinder und Jugendliche, die eine oder mehrere andere Sprachen als Deutsch sprechen. Häufig wird auch eine andere Sprache, die von den Kindern erworben oder bereits beherrscht wird, in der Familie gelebt. In allen Qualifizierungsmodulen der „Sprachschätze“ geht es daher um die Vielfalt im Klassenzimmer und die damit verbundenen Reflektionen der Lehrer_innen und pädagogischen Fachkräfte in der Institution Schule. Die sprachlichen Verhältnisse der Kinder zuhause, auf dem Schulhof, in der Pause, im Freundeskreis, im Unterricht sind dabei immer wieder zentrales Thema in allen Modulen, um mehr zu wissen über die Sprachpraxen der Kinder in ihren unterschiedlichen sozialen Zusammenhängen — mit dem Ziel, zukünftig erfolgreicher als bisher die sprachlichen Ressourcen aller, aber insbesondere der mehrsprachigen Kinder für das Lernen im Fach wahrzunehmen und darüber hinaus mit zu nutzen und so Bildungsbenachteiligungen abzubauen.

Da die Kompetenzen im Umgang mit der sogenannten Bildungssprache wesentlich für den Schulerfolg sind, müssen alle Fächer ebenso wie die Ganztagsbetreuung dazu beitragen, diese zu entwickeln und gemeinsam, durchgängig an ihrer Vermittlung zu arbeiten. Damit das gelingt, sollen die Vielfalt der Lebenslagen, die Interessen und Begabungen sowie die Mehrsprachigkeit von Kindern und deren Familien bewusster in den Blick genommen werden und als Ausgangspunkt einer individuellen Förderung aller Kinder verstanden werden. Denn erfolgreicher Spracherwerb hängt wesentlich davon ab, dass jedes Kind im Rahmen seines Spracherwerbsprozesses seine Stimme findet, die in der mehrsprachigen Schule gehört wird.

Die „Sprachschätze“ sind also ein ganzheitliches Schulentwicklungskonzept zur sprachlichen und interkulturellen inklusiven Schulentwicklung, in dem sich der rote Faden durch den Blick auf die lebensweltliche Mehrsprachigkeit der Kinder ergibt. Unterstützt wird der Prozess der Schulentwicklung durch die Einrichtung von professionellen Lerngemeinschaften an jeder Schule, in denen die Inhalte der Qualifizierungstage reflektiert und die Überführung und Umsetzung in den Schulalltag vorbereitet und begleitet werden.

Flyer Sprachschätze2016