BiSS – Bildung durch Sprache und Schrift

Logo BiSS „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Konferenz der Jugend- und Familienminister (JFMK) der Länder zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung. Das Programm unterstützt die erforderliche Fortbildung und Weiterqualifizierung der teilnehmenden Erzieherinnen und Erzieher sowie der Lehrkräfte.

BiSS in Wuppertal

Der Verbund „Sprachschätze Wuppertal“ setzt sich aus fünf Grundschulen zusammen, die gemeinsam das Prinzip der durchgängigen Sprachbildung als Aufgabe aller Fächer implementieren möchten. Ziel der Verbundarbeit ist die systematische Förderung der Bildungssprache durch sprachsensible Unterrichtsgestaltung (insbesondere im Sachunterricht durch das Scaffolding-Konzept) auf der Basis von Planungsrahmen, die von den Lehrkräften entwickelt und gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften erprobt werden sollen. Mit Planungsrahmen lässt sich übersichtlich und nachvollziehbar darstellen, wie sprachliche Aspekte in die Unterrichtsplanung integriert werden können und der Übergang von der Alltags- zur Fach- und Bildungssprache bewusst in den Blick genommen werden kann. Neben der Entwicklung und Erprobung von Unterrichtsmaterialien widmet sich der Verbund auch dem Thema Institutionenentwicklung: Es soll ein nachhaltiges Sprachbildungsnetzwerk aus Schulen und Kooperationspartnern entstehen, in dem das Konzept der Durchgängigen Sprachbildung in die Bildungsregion getragen wird. Unterstützt wird die Umsetzung in den Schulalltag durch die Einrichtung von professionellen Lerngemeinschaften an jeder Schule, in denen die Inhalte der Fortbildungsmodule reflektiert und die Überführung und Umsetzung in den Schulalltag vorbereitet wird.

Das Konzept der Sprachschätze und die Arbeit an den Schu­len wird seit 2014 auch durch die Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) in den Bereichen Professionalisierung, Sprach­förderung und Sprachdiagnostik unterstützt und seit 2015 im Rahmen des Programms „Förderung der Bildungssprache Deutsch in der Primarstufe: Evaluation, Optimierung und Standardisierung von Tools im BiSS-Projekt“ (BiSS-EOS) durch die Universität Potsdam, die Bergische Universität Wuppertal und die TU Dortmund evaluiert.

Mehr zu BiSS bzw. BiSS-EOS: www.biss-sprachbildung.de

 

MODULE
P1: Gezielte sprachliche Bildung in fachlichen und alltäglichen Kontexten
P2: Intensive sprachstrukturelle Förderung

 

Verbundkoordination
Susanne Weinbach
susanne.weinbach@sprachschaetze-wuppertal.net

Konzept und strategische Umsetzung
Ulrike Trapp
Bezirksregierung Arnsberg, Dez. 37
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren NRW (LaKI)
Tel: 02931 82 5211
ulrike.trapp@bezreg-arnsberg.nrw.de

BiSS-Logoleiste