Wir stellen uns vor

Gemeinschaftsgrundschule Friedhofstraße

Logo GS Friedhofstr
Die Grundschule Friedhofstraße mit ihren ca. 300 Schülern, Eltern und Mitarbeitern ist eine aufgeschlossene und lernfreudige Gemeinschaft, die im Team gerne neue Dinge erfährt, lernt und ausprobiert.Das Projekt „Sprachschätze“ bietet uns die Möglichkeit ein schulinternes Konzept zu entwickeln mit dem Ziel Sprachbildung in alle Fächer zu integrieren. Unser gemeinsames Ziel ist es die Sprachkompetenz unserer multikulturellen Schüler noch besser zu fördern. Durch die Förderung von Fachsprache und Integration in jeden Unterricht und auch in den offenen Ganztag versprechen wir uns eine wesentliche Verbesserung hinsichtlich des erfolgreichen Lernens unserer Schüler. Wir wünschen uns von den „Sprachschätzen“ Unterstützung, Anregungen, Begleitung und Training der eigenen Fach- und Sprachkompetenz durch Fortbildungen. Unser Leitbild: "Wir sind eine lernende Gemeinschaft, in der sich Schüler, Lehrer und Eltern wohl fühlen und zu hohen Leistungen angeregt werden."

Auftakt20130918 GS Friedhofstr

Gemeinschaftsgrundschule Schützenstraße

Logo GS Schützenstr
Die Gemeinschaftsgrundschule Schützenstraße liegt am Rande des Bezirkes „Sedansberg“. Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren mit Kindern, die einen erhöhten Bedarf an Sprachförderung haben. Hierbei bilden die Kinder mit Migrationshintergrund (über 70% aus 21 Nationen) die größte Gruppe. Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es an unserer Schule eine spezielle Sprachförderklasse, in der Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse unterrichtet und behutsam an die Regelklassen herangeführt werden. Das alles prägt das Schulleben an der Grundschule Schützenstraße und sorgt für ein angenehmes multikulturelles Miteinander.Neben den Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben wir zunehmend mehr deutsche Kinder mit Sprachproblemen, die ebenfalls eine durchgängige Unterstützung ihrer Sprachentwicklung benötigen. Das Kollegium bildete sich zwar bisher regelmäßig in diesem Bereich fort, fand aber letztlich keine Fortbildung die die Wünsche befriedigt und eine angemessene Förderung der Kinder verbessert.Das jetzt vorliegende Konzept der „Sprachschätze“ mit einem ganzheitlichen Ansatz für eine durchgängige Sprachentwicklung für alle Kinder scheint erstmals ein Ansatz zu sein, der unseren Ansprüchen, allen Kindern eine ihnen zustehende ganzheitliche Bildung zu ermöglichen, entspricht.
Wir wünschen uns von den „Sprachschätzen“ Unterstützung auf unserem Weg zu einer inklusiven Schule, indem ein tragfähiges Konzept einer durchgängigen Sprachbildung erarbeitet werden kann. Damit kann sicherlich langfristig und nachhaltig die Sprachkompetenz aller Kinder verbessert werden, so dass jedes Kind einen größtmöglichen individuellen Bildungserfolg haben kann. SchützenSchüler

Auftakt20130918 Schützenstr

Städtische Katholische Grundschule Alarichstraße

Logo KGS Alarichstraße
Die Städtische Katholische Grundschule Alarichstraße ist eine Schule mit einer über 120jährigen Tradition und seit 1968/69 katholische Bekenntnisschule. Unsere Schule liegt im Stadtteil Barmen, mitten auf dem Sedansberg. Auch in unsere Schule gehen Kinder verschiedener Bekenntnisse und vor allem aus vielen unterschiedlichen Nationen. Diese Vielfalt erfordert alle Gruppen im Schulleben zusammen zu führen, Diskriminierung zu verhindern und Toleranz zu schulen.Durch einen erweiterten "Kulturblick", angeleitet und geschärft durch die Fortbildung „Sprachschätze“, hoffen wir diese Arbeit effektiver leisten zu können. Wir versprechen uns durch die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme zur durchgängigen Sprachbildung, ein Instrument zu bekommen, mit dieser Herausforderung professioneller umgehen zu können und unsere Schülerinnen und Schüler nachhaltiger und individueller als bisher fördern zu können.

Poster Auftaktveranstaltung 18.09.2013

Städtische Katholische Grundschule Wichlinghauser Straße

Logo KGS Wichlinghauser Straße
Die städt. kath. Grundschule Wichlinghauser Straße ist eine innerstädtisch geprägte Grundschule in einem gemischten Einzugsgebiet. Als ehemalige MUS-E Schule (jetzt „Kultur am Vormittag – KuVo“) ist unser Schulprofil zum einen musisch – künstlerisch zum anderen aber auch sportbezogen ausgerichtet. Im Rahmen der individuellen Förderung wollen wir zukünftig einen Schwerpunkt auf die durchgängige Sprachbildung in allen Fächern im Kontext inklusiver Schulentwicklung legen. Zurzeit besuchen etwa 290 Kinder die 12 jahrgangsbezogenen Klassen. Im Rahmen der Offenen Ganztagsschule werden Kinder in drei Gruppen betreut. Zusätzlich sind wir „Verlässliche Grundschule“.Auf dem Hintergrund unserer Schülerschaft, von der über 80% eine Migrationsgeschichte hat, erhoffen wir durch das Konzept einer "durchgängigen Sprachbildung" eine deutlich verbesserte Vermittlungskompetenz. Viele unserer Schüler scheitern schon beim bloßen Verstehen von Anweisungen und Erklärungen. Durch Einblicke in die Voraussetzungen des (Zweit-) Spracherwerbs, durch Kenntnisse der wesentlichen "Stolpersteine" bei der Rezeption und der Produktion von Texten und die Sensibilisierung für critical incidents wollen wir uns auf den Weg machen, hin zu einer interkulturellen Schulentwicklung.Wir erhoffen uns durch die Qualifizierungsmaßnahme viele Anregungen, Einblicke und Erkenntnisse, die es uns ermöglichen, unseren Schülern eine effektivere, nachhaltigere und fundiertere Bildungsgrundlage zu vermitteln.

Poster Auftaktveranstaltung 18.09.2013

Sankt Antonius-Schule


Die Sankt Antonius-Schule ist eine Städtische Katholische Grundschule im Zentrum von Wuppertal Barmen, nahe dem Alten Markt. Im Schuljahr 2013/14 gehen über 300 Kinder in unsere Schule, deren Herkunft aus über 50 Ländern ist. Ebenso besuchen Kinder aller Weltreligionen unsere Schule. Seit Sommer 2010 sind wir auch GU-Schule, so dass auch behinderte Kinder hier aufgenommen werden. In gegenseitiger Toleranz gestalten wir unser Schulleben.

Warum nehmen wir an den Sprachschätzen teil?

  • Weil uns die Qualifizierungsmaßnahme sehr interessant und qualifiziert aufgebaut erscheint.
  • Weil sie genau in unseren Schulentwicklungsprozess in einer inklusiven Schule passt.
  • Weil wir gerne gemeinsam arbeiten und lernen an einem· schulrelevanten Thema.

Was wünschen wir uns von den Sprachschätzen?

  • Ein erweitertes Bewußtsein für Sprachbildung und ihre Voraussetzungen
  • Verbesserung des Gestaltungsrahmens für sprachbildenden Unterricht
  • Unterrichtsentwicklung, die den Aspekt der Teamentwicklung berücksichtigt
  • Kooperatives Arbeiten mit dem ganzen schulischen Team (Lehrerinnen und päd. Personal des offenen Ganztags)

Poster Auftaktveranstaltung 18.09.2013

Logo_Sprach_Wup